Hue – die alte Kaiserstadt

Hue, einst Hauptstadt Vietnams, haben wir leider nur kurz besucht und ich habe mich in dieser kurzen Zeit auch noch die meiste Zeit mit Fieber ins Bett gelegt. Die verbotene Stadt habe ich aber doch gesehen.  In der Hektik der großen Stadt Hue, ist die Zitadelle und verbotene Stadt ein Ort der Erholung.

Wann immer man in den Städten hier unterwegs ist wird man angesprochen: „Lady, Lady buy from me!“ Die Kinder werden angefasst, die beiden Blondschöpfe noch mehr als unser Sohnemann. Das mögen sie meistens nicht. Der Markt in Hue war besonders heftig. Auch ich wollte irgendwann nur noch raus, weil ich dauernd von Verkäuferinnen angefasst wurde die mir Fächer und Ketten vor die Nase hielten.

So flüchteten wir am ersten Abend schon fast aus dem Markttreiben und trafen auf andere Reisende. Eine deutsch/chinesische Familie mit Tochter auf Weltreise. Die Kinder waren sofort am spielen und wir Eltern konnten bei einem spontanen gemeinsamen Abendessen Erfahrungen austauschen.

Die verbotene Stadt besuchten wir bei größter Hitze. Für die Kinder war durchhalten schwer. Aber mit Eis und einem Schluck Cola (zum ersten Mal in ihrem Leben) konnten wir sie wieder motivieren. 😉

Verpasst habe ich die Ausflüge zu einem verlassenen Wasserpark in dem die Kinder über wackelige und schon teilweise überwachsene Rutschen klettern konnten und diverse Kaisergräber.

 

Kommentar verfassen